HomeDas Kaninchen › Fleischkaninchen

Fleischkaninchen

Fleischkaninchen

Für die Erzeugung von Kaninchenfleisch kam ursprünglich der Weiße Neuseeländer wegen der guten Fruchtbarkeit und  Frohwüchsigkeit zum Einsatz. Im Laufe der Jahre sind aufgrund von Kreuzungen Hybride gezüchtet, so wie z.B. Hycole, Hyla, Grimaud und Zika, wobei sowohl Fortpflanzung wie Wachstum erheblich verbessert worden sind.

Fleischkaninchen sind Kaninchen, die – wie das Wort schon sagt – zur Fleischerzeugung gehalten werden. Kaninchenfleisch ist leicht bekömmlich, gesund, mager, zart und außerdem besonders lecker. Die Zusammensetzung von Kaninchenfleisch ist im Rahmen einer ‘gesunden Ernährung ’ daher sehr interessant. Eine Portion Kaninchen (100 Gramm) ergibt im Schnitt 150 bis 170 kcal, einen Fettgehalt von 8,8% und ist reich an Proteinen, Vitamin B und Eisen.

Die Fleischkaninchen stammen aus den Nestern der Häsinnen, die in einem Kaninchenzuchtbetrieb gehalten werden. Fleischkaninchen sind somit die Jungtiere einer Häsin. Wenn die Fleischkaninchen 12 bis 13 Wochen alt sind, fahren sie zum Schlachthof.